Startseite
Mi 13.03. 20:00 UHR
FH Semesteropening Party by Verein Genussmittel
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: tba €
Abendkasse: tba €

Und wieder beginnt ein Semester an der FH mit der schon traditionellen Opening Party in der Kulturfabrik Kufstein!

Eintritt nur AK

Sa 16.03. 20:00 UHR
Local Basterds: SIBIRIAN TRAINSTATION (AUT) Genesis Collapse, Magem, Skyshape, Time Machine
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: 10 €
Abendkasse: 15 €

Nach einigen Jahren Pause rocken sie wieder in der Kulturfabrik - die Local Bastards!

 

Line UP:

Sibirian Trainstation 

Genesis Collapse

Magem

Skyshape

Timemachine

Tickets bei den Bands und in der Kulturfabrik Bar

TICKETS
Sa 23.03. 20:00 UHR
Hoshiko Yamane String Quartet (JAP, D)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: 22.- €
Abendkasse: 25.- €
Ermäßigter Preis: 10,- €

Hoshiko Yamane String Quartet (JAP, D)

Hörprobe:

<iframe class="_6A4HQ" src="https://open.spotify.com/embed?uri=spotify%3Aalbum%3A7mYrp4XNywGZCZkJUUv7by" frameborder="0" data-hook="spotify-iframe"></iframe>

Hoshiko Yamane ist eine klassisch ausgebildete, in Berlin lebende, japanische Geigerin und Komponistin. Derzeit ist sie Mitglied der deutschen Kult-Elektronikband Tangerine Dream. Yamane hat mehrere Soloalben und bis heute zusammen mit einer größeren Anzahl von Aufnahmen ihrer vielfältigen künstlerischen Kollaborationen mit anderen Künstlern auf einer Vielzahl unterschiedlicher Labels veröffentlicht. Sie hat auch Musik für verschiedene künstlerische Bestrebungen/Projekte in den Bereichen: Tanzperformance, Installationskunst und Film komponiert.

Ihre Kompositionen für Streichquartett sind an musikalischer Schönheit und emotionaler Tiefe kaum zu überbieten.

1st violin Hoshiko Yamane

2ns violin Cecilia Ferron

viola So Fukushima

cello Sebastian Selke

Im Vorprogramm wird Hoshiko Yamane den Stummfilm "Sherlock jun." von Buster Keaton live vertonen.

TICKETS
Sa 30.03. 20:00 UHR
A LOVE ELECTRIC supp. GUMMIMAMBA
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: 18 €
Abendkasse: 20 €
Ermäßigter Preis: 10 €

A Love Electric

Todd Clouser - Guitar, Vocals

Aarón Cruz - Bass

Hernan Hecht - Drums 

A Love Electric ist ein von der Kritik gefeiertes Power-Trio aus drei Nationalitäten, das aus der Jazzszene von Mexiko-Stadt hervorgegangen ist. In sieben Jahren mit unermüdlichen Tourneen und kreativen Schaffens haben Todd Clouser, Hernan Hecht und Aaron Cruz, allesamt drei gefeierte Künstler, sieben Platten auf Labels in den Vereinigten Staaten, Mexiko und Europa veröffentlicht und sind damit um die Welt getourt, um nach ihren eigenen Vorstellungen Musik zu machen. Sie gaben über tausend Shows auf vier Kontinenten. Power-Psych, Punk-Jazz, Post-Genre und Freak-Rock sind nur einige Beschreibungen der Kritiker über den Sound von A Love Electric.
Bei „With A Love Electric“ geht es um die Hingabe, den kreativen Akt zu erforschen. Risiko, Engagement für die Musik und eine kraftvolle Dynamik zwischen den drei Bandmitgliedern, die nur durch jahrelange Zusammenarbeit auf und neben der Bühne entwickelt werden kann, verleihen den Auftritten von A Love Electric eine Dynamik, die es der Band ermöglicht hat, Jazz-, Rock-, Blues- und Funkfans zu begeistern.

„Ein wilder Gitarrist, ein rücksichtsloser Schlagzeuger, ein enormer Bassist“ – Vive Latino, MX City

„Fuzzed out Gitarren und Acid Rock“ – Time Out NYC
Todd Clouser, der auch schon mit Klezmerson und seinem Bandprojekt Magnet Animals zu sehen war, und seine Bandkollegen Aarón Cruz und Hernan Hecht sind immer wieder gerne gesehene Gäste bei KlangFarben Kufstein.

Als Support Act werden Martin Ohrwalder (Jazz Orchester Tirol) - trumpet, electronics, Philipp Osanna (Hi5, Electric Super Wolves) - guitar und Lukas Laimer (Electric Super Wolves) an den drums als Gummimamba den Abend eröffnen. Wir freuen uns riesig!

TICKETS
Fr 05.04. 20:00 UHR
Franz Hautzinger Regenorchester XVIII (A, D, USA)
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: 22,- €
Abendkasse: 25,- €
Ermäßigter Preis: 10,- €

In der Freien Musik gibt es wahrscheinlich nur Wenige, mit denen Franz Hautzinger nicht zusammengespielt hat. Immer schon jenseits von Genrekonventionen, erarbeitete sich der österreichische Trompeter in rund 40 Jahren ein Repertoire, das von genauem Zuhören, Spielfreude und vielseitigen Klangstrukturen geprägt ist.
Zweifellos ist ein Wandel im Gange. War die experimentelle Improvisationsszene um die Jahrtausendwende ganz auf die Reduktion der Dynamik konzentriert, um aus diesem Reduktionismus paradoxerweise eine Erweiterung des Klangspektrums zu erwirken, so entdeckt sie jetzt wieder den Groove. An Franz Hautzinger lässt sich diese Entwicklung nachvollziehen.
Mit ihm auf der Bühne stehen die Ausgabe XVII seines Regenorchesters, besetzt mit 
Christian Fennesz (Gitarre, Soundelektronik), Martin Siewert (Gitarre, Soundelektronik), Angus Thomas (E-Bass) und Lukas König (Schlagzeug). Ein musikalisch spannungsreicher Abend zwischen freier Improvisation und Elektronik-Sounds, zwischen Rock, Jazz und Ambient - von Franz Hautzinger "Orage" benannt, zu Deutsch: Gewitter.
"Es ist ein schönes Schauspiel, solchen Abenteurern bei ihrem Kreuzzug zuzusehen, die Grenzen ihres Instruments auszuloten. Es klingt wach und bedrohlich. Regen und Sonnenschein zur gleichen Zeit. Lunapark in der Hölle." jazzenzo, Tim Sprangers

Aktuelle Öffnungszeiten:

MO. 19:00 - 23:00 Uhr
DO. 19:00 - 24:00 Uhr
FR.  19:00 - 02:00 Uhr
SA.  19:00 - 02:00 Uhr
SO.  18:00 - 24:00 Uhr


Bei Veranstaltungen laut Programminfos.

Kulturfabrik Bar+43 660 685 30 30
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren